zurück

Richtfest Klinikum Lüneburg

09.10.2017


Der Rohbau für die Erweiterung des Klinikums in Lüneburg ist fertiggestellt. Mit dem Neubau wurden interne Betriebsabläufe optimiert sowie Patienten- und Besucherströme neu organisiert.

Das Richtfest gab dem Geschäftsführer der Klinik Dr. Michael Moormann Anlass in seiner Rede einen Vergleich zwischen den Tätigkeiten des Architekten und des Mediziners zu wagen. Mit dem Resultat, beide Tätigkeiten seien durchaus vergleichbar komplex. Dies griff Prof. Linus Hofrichter von a|sh architekten in seiner Rede gern auf. Gerade beim Bauen im Bestand und im laufenden Klinikbetrieb gelänge es nur den komplexen Planungsprozess zu bewältigen durch eine gute Zusammenarbeit mit dem Klinikum und mit den verschiedenen Baufirmen.

Der Neubau schließt u-förmig an den Bestand an. Eine gläserne Eingangshalle bildet in Zukunft den neuen Auftakt. Direkt neben dem Eingang wird es neue Isolierzimmer und eine Aufnahmestation für Patienten geben, die nachts im Klinikum ankommen. So sollen Störungen auf den anderen Stationen vermieden werden. Der ursprüngliche Eingang wird großzügig in eine Cafeteria mit Sitzplätzen im Freien umgebaut.

Eine besondere Maßnahme: Die Liegendkrankenvorfahrt wird über eine Rampe direkt zur ersten Ebene in die Notaufnahme geführt. Die Radiologie kann somit im Erdgeschoss erweitert werden, ergänzt mit der nuklearmedizinischen Diagnostik.

In der zweiten Ebene zieht die neue Intensivstation ein. Als Bindeglied zwischen der Intensiv- und Normalpflege wird die sogenannte Intermediate Care (IMC), die Zwischenpflege, untergebracht sein. Auf der dritten Ebene wird die Kardiologie untergebracht, die somit direkt neben dem Herzkatheterlabor platziert ist.

Der Neubau ergänzt und optimiert geschickt den Bestand. Die Inbetriebnahme des Neubaus ist für Ende 2018 geplant.

Weitere News der Kategorie #Projekte

Grundsteinlegung Mainzer Landtag

17.10.2017

Mit der Grundsteinlegung beginnen die Arbeiten zur Errichtung der neuen Gebäude am Mainzer Landtag. a|sh architekten setzen hier ein besonders sensibles Sanierungskonzept um. Das Neue soll sich als eigenständige, moderne Zeitschicht zum historischen Ensemble fügen. Mit diesem Konzept gewann das Büro 2014 den Architektenwettbewerb. Bis 2020 wird der Entwurf in die Realität umgesetzt. ...weiterlesen

Neue Intensivstation im Diakonissen-Stiftungs-Kranken­haus in Speyer

28.09.2017

Mit dem Umzug der Intensivstation am 27.09.2017 geht die neue Station mit 24 ITS-Plätzen des Diakonissen-Stiftungs-Kranken­hauses in Betrieb. ...weiterlesen

a|sh auf dem SCHULBAU Slam in Köln

19.09.2017

Der Internationale SCHULBAU Salon und die Messe für den Bildungsbau haben a|sh architekten eingeladen ihre Bildungsbauten, über die man spricht, und ihre Statements zu „Gute Bildungsbauten sind…“ am 19. September in Köln vorzustellen. ...weiterlesen