zurück

Ausstellung: Versteckte Moderne

20.11.2017


Am 27. November findet in Hamburg die Vernissage und das Symposium zur Ausstellung „Versteckte Moderne – Stahlbauten der Nachkriegsmoderne“ statt. Betrachtet werden Gebäude in Deutschland, der 50er und 60er Jahre sowie exponierte Beispiele bis in die 80er. Neben architektonischen wie konstruktiven Einzel- und Besonderheiten stehen der Umgang, der Erhalt und auch die Sanierung im Fokus. Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden ist eines der Projekte, die bis zum 11. Januar 2018 im AIT Architektur Salon Hamburg ausgestellt werden.

2004 erhielten a|sh architekten den Auftrag zur umfangreichen Sanierung des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden. Die Stahlkonstruktion aus den 50er Jahren und die Gründungsebene mussten nach den Vorgaben der aktuellen statischen Normen neu berechnet und als Ergebnis verstärkt werden. Die besondere Fassadenverkleidung ist neben dem typischen sogenannten Flugdach das optische Charakteristikum des Statis der 50er Jahre. Die Architekten forschten intensiv nach einem geeigneten Material, um die originalen, aber nicht zu erhaltenen Elemente aus türkisblauen Mosaikfliesen adäquat zu ersetzen. Eine moderne Fassade aus Aluminium und Glas entstand, welche die changierende Wirkung des Mosaiks in Form verschiedenfarbig geprägter Gussglaselemente neu interpretiert. Im Inneren entstanden lichtdurchflutete Flure mit offenen Kommunikationszonen und pinken Farbakzenten, um so einer modernen Bürolandschaft gerecht zu werden. Derzeit sanieren a|sh ein weiteres Gebäude des Statis – das unter Denkmalschutz stehende Casino, die Mensa für ungefähr 1.850 Mitarbeiter.

Foto: Martin Duckek

Zur Ausstellung im AIT Salon

Zum Projekt

Weitere News der Kategorie #Projekte

Neubau für die Berufsschule Bayreuth geplant

02.07.2018

Aus einem europaweiten Verhandlungs- und Wettbewerbs­verfahren wurde der Entwurf von a|sh architekten für den Neubau der Staatlichen Berufsschule I in Bayreuth ausgewählt. ...weiterlesen

Klinikum Heidenheim Grundsteinlegung für Neubau

28.06.2018

Der achtgeschossige Klinikneubau von a|sh architekten ist der zweite große Baustein der Grunderneuerung des Klinikums Heidenheim. Mit ihm entstehe das Herzstück innerhalb der Modernisierung des Klinikums, so Landrat Thomas Reinhardt. Am 27.06. fand die feierliche Grundsteinlegung statt. Linus Hofrichter sagt: „Die große Herausforderung beim Bauvorhaben Klinikum Heidenheim besteht darin in einem extrem engen Baufeld unter laufendem Betrieb des bestehenden komplexen Kranken­hauses weitgehend störungsfrei zu bauen.“ ...weiterlesen

Grundsteinlegung für den Neubau der Integrierten Gesamtschule in Wörth

23.06.2018

Bereits im April begannen die Bauarbeiten für das neue Schulgebäude der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Wörth. Am 21.06. wurde die Grundsteinlegung für den Neubau gefeiert, mit dem neue Klassen- und Fachräume sowie eine große Bibliothek entstehen. ...weiterlesen