zurück

Einweihung Rheumazentrum Mittelhessen

18.12.2017


Am Freitag wurde der Neubau von a|sh architekten des Rheumazentrums Mittelhessen in Bad Endbach eingeweiht. Der jahrzehntelang gewachsene Klinikkomplex mit zehn Gebäuden ist in enger Zusammenarbeit mit dem Bauherrn zu einer modernen, kompakten Klinik mit kurzen Wegen für Personal und Patient zusammengeführt worden.

Nach nur zwei Jahren Bauzeit ist die Rheumaklinik für Diagnostik und Therapie entstanden. Über einen Verbindungsbau schließt der kompakte Neubau an das bestehende „Haus 6“, der Rehaklinik, an. Im Erdgeschoss findet die Funktionsdiagnostik von ambulanten und stationären Patienten statt. In der ersten Ebene des Neubaus befinden sich die Therapiebereiche mit Gymnastik, Massage, Hydrotherapie, Fangobereich, Ergotherapie und ein Bewegungsbad. Darüber sind im zweiten und dritten Geschoss die Pflegestation mit Bewegungs- und Rückzugsbereichen und insgesamt 80 Betten für stationär aufgenommene Patienten untergebracht. In der dritten Ebene kommen die Räume der Verwaltung hinzu.

Eine bessere Versorgung und leichte Orientierung für die Patienten standen im Fokus der Planungen. Der Neubau ermöglicht für Personal und Patienten kurze Wege und den Einsatz von moderner Technik. Die Menschen, die an der chronischen Krankheit Rheuma leiden, sollen bestmöglich unterstützt werden. Ihre Beweglichkeit und das Wohlbefinden sollen unter anderem durch den Einsatz von Farben und ihre heilende Wirkung gefördert werden. Jedes Geschoss erhält eine Farbe und ein Pflanzenmotiv abgeleitet von der Heilpflanze Holunder.

2018 beginnt der Abriss der alten Einrichtungen. Eine große Parkanlage und weitere Parkplätze werden entstehen.

Prof. Linus Hofrichter übergibt den Schlüssel symbolisch an die Bauherren. Foto: Michael Tietz/Hinterländer Anzeiger

Weitere News der Kategorie #Projekte

Richtfest für den Neubau des kbo-Heckscher-Klinikums

14.12.2017

Ein Kompetenzzentrum für geistig behinderte Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen des kbo-Heckscher Klinikums am Standort Haar entsteht. Am 12. Dezember wurde das Richtfest für den zweigeschossigen Neubau gefeiert. ...weiterlesen

Ausstellung: Versteckte Moderne

20.11.2017

Am 27. November findet in Hamburg die Vernissage und das Symposium zur Ausstellung „Versteckte Moderne – Stahlbauten der Nachkriegsmoderne“ statt. Betrachtet werden Gebäude in Deutschland, der 50er und 60er Jahre sowie exponierte Beispiele bis in die 80er. Neben architektonischen wie konstruktiven Einzel- und Besonderheiten stehen der Umgang, der Erhalt und auch die Sanierung im Fokus. Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden ist eines der Projekte, die bis zum 11. Januar 2018 im AIT Architektur Salon Hamburg ausgestellt werden. ...weiterlesen

Theo-Koch-Schule Grünberg feiert Einweihung

16.11.2017

Für die Theo-Koch-Schule mit 1.600 Schülern in Grünberg im Landkreis Gießen haben a|sh architekten zwei Neubauten für die Aula und den Unterricht geplant. „Die Theo-Koch-Schule versteht sich als Schule für alle, als Gemeinschaft, in der jeder gerne lernt und arbeitet“ - so das Leitbild der Schule. Dieses Leitbild wurde zum Leitgedanken der Architektur. ...weiterlesen