zurück

Neue Zentrale Notaufnahme für das St. Irmgardis-Kranken­haus

30.10.2018


Am 26.10. wurde die Eröffnung der neuen Zentralen Notaufnahme vom St. Irmgardis-Kranken­haus in Süchteln gefeiert. Die Zusammenführung der vorher getrennten Notaufnahmen für chirurgische und internistische Patienten sorgt für eine schnelle Erreichbarkeit von EKG, Röntgen, Endoskopie und Operationssaal.

a|sh architekten planen seit 2014 für das St. Irmgardis-Kranken­haus in Süchteln. 2016 wurde ein neues Bettenhaus mit Geriatriestation und Wahlleistung fertiggestellt. Weitere Umbau- und Sanierungs­maßnahmen folgten. Nach einem knappen Jahr Bauzeit wird nun die Zentrale Notaufnahme ab Dezember Patienten beider Kliniken aufnehmen.

Zum Projekt

 

Bild: a|sh architekten übergeben symbolisch einen Schlüssel zur Eröffnung des ZNA, (v.l.n.r.) Pflegedirektor Clemens Roeling, Theo Becker und Frank Wüster von a|sh, Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie Dr. Christian Maciey, Chefarzt Innere Medizin Dr. Ulrich Bauser, Pflegeleitung der neuen Zentralen Notaufnahme Georg Zahn, Oberärztin und ärztliche Leitung der neuen Zentralen Notaufnahme Dr. Jessica Görgens, Mitglied des Vorstands der Franziskus Stiftung Dr. Daisy Hünefeld, kaufmännischer Direktor St. Irmgardis-Kranken­haus Thomas Becker, Chefarzt Orthopädie & Unfallchirurgie sowie ärztlicher Direktor St. Irmgardis-Kranken­haus Dr. Kai Platte, Oberärztin und stellv. ärztliche Leitung der neuen Zentralen Notaufnahme Mila Henn und Geschäftsführer St. Irmgardis-Kranken­haus Dr. Conrad Middendorf, Foto: © St. Irmgardis-Kranken­haus Süchteln

Weitere News der Kategorie #Projekte

Einweihung für das Kinderhaus am Ebertpark in Ludwigshafen

10.01.2019

Nach zweijähriger Bauzeit wurde heute der farbenfrohe Neubau für acht Gruppen eingeweiht. ...weiterlesen

Klinikum Neumarkt weiht neue Kreißsäle und neue Zentrale Sterilgut­versorgungs­abteilung ein

19.12.2018

Der Neubau der Entbindungsabteilung und der ZSVA ist der erste von drei Baustufen des 7. Bauabschnitts am Klinikum. Baustart war im September 2017. Am 18.12. fand die Einweihung statt. ...weiterlesen

Grundsteinlegung für das Klinikum Ibbenbüren

20.11.2018

Die beiden Kliniken St. Elisabeth und von Bodelschwingh werden zukünftig in einem Haus zusammengeführt. Dazu wird das Bestandsgebäude am Standort St. Elisabeth umstrukturiert und nach Süden mit neuen Funktionsbereichen sowie einem Bettenhaus mit Wahlleistungs­station erweitert. Am 19.11.2018 wurde für den Erweiterungsneubau im Rahmen eines Festaktes mit Segnung des Bauvorhabens der Grundstein gelegt. ...weiterlesen