IHK Erfurt

Erweiterung Verwaltungs- und Schulungsgebäude


Der Entwurf von a|sh architekten sieht eine bauliche Erweiterung des denkmalgeschützten Gebäudekomplexes der Industrie- und Handelskammer Erfurt mit Schulungs- und Veranstaltungsräumen, Cafeteria und Büroflächen für das Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx) vor.
Technische Daten

Standort: Erfurt
Projektzeitraum: 2013 - 2015
Bauherr: Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt

Die bauliche Erweiterung besteht aus einem kompakten Solitär. Dieser befindet sich im nord-westlichen Grundstücksbereich. Ein gebührender Abstand zum denkmalgeschützen Bestand wird eingehalten. Die Erweiterung in Form des kubischen Solitärs soll sich in den baulichen Bestand einfügen. Ein städtebauliches Ensemble entstanden.

Das Herz des Gebäudes bildet der dreigeschossige Luftraum. Dieser dient der Orientierung und als Treffpunkt und Kommunikationsort. Die Büroflächen wurden teils als moderne open-space-Arbeitsplatzstrukturen, teils als traditionelle Einzelbüros organisiert. Der kubische Gebäudekörper ist als Atriumstyp ausformuliert. Das Gebäude umfasst 4 Geschosse. Die Nutzungen Foyer, Cafeteria / Gästeraum und Schulungsräume sind in der Hofebene angeordnet und über Schiebewände zusammen schaltbar.

In den beiden Obergeschossen sind vornehmlich Büroarbeitsplätze organisiert. Im Untergeschoss befindet sich die Tiefgarage, Technikräume und Lager-/Archivflächen. Zwischen Bestand und Neubau ist ein eingeschossiger Verbindungsgang entstanden. Der Neubau ist von der Hofebene aus über eine außen liegende Rampe barrierefrei erschlossen. Ein Behinderten gerechter Aufzug befindet sich am nördlichen Treppenkern und ist vom Foyer aus zugänglich.