Internatsschule Schloss Hansenberg Geisenheim

Neubau


Gegenstand des europaweit ausgeschriebenen Planungsauftrags war die Realisierung einer Schule mit Klassenräumen unterschiedlicher Größe, Verwaltung, Wohnbereich, Mehrzweckhalle, Küche, Mensa, Bibliothek und Freizeiträumen, alles im Einklang mit dem denkmal-geschützten Schloss.
Technische Daten

Standort: Geisenheim
Projektzeitraum: 2001 - 2003
Bauherr: Land Hessen, vertr. durch das Staatsbauamt Wiesbaden

1824 kaufte Hofrat de Laspée das Gelände am Hansenberg um dort eine Waisen- und Erziehungsanstalt zu errichten. 1871 baute Konsul Ludwig Bauer das heute sichtbare Schloss. Von 1930 bis 1972 wurde das Schloss unterschiedlich genutzt. 1972 wurde es zur Katastrophenschutzschule ausgebaut und ergänzt. Zwischen 1995 und 2000 nutzte die Landesfeuerwehrschule die Anlage als Schulungszentrum, bis schließlich 2001 die landeseigene Liegenschaft für die Nutzung als Internatsschule ausgewählt wurde.

Das Oberstufengymnasium soll besonders motivierten und leistungsfähigen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit einer umfassenden Bildung bieten. Auslandspraktika und hochrangig besetzte Seminare sollen zusätzlich die Praxisnähe fördern, das Zusammenleben im Internat die soziale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler stärken.

Das Schulgebäude wurde als Stahlbeton-Skelettkonstruktion, die Internatshäuser in vorgefertigter Holztafelbauweise realisiert. Das Internat wurde als harmonische Dorfstruktur mit Plätzen und Wegen konzipiert. Die Oberflächen der einzelnen Baukörper gleichen weitestgehend den Konstruktionen. Schloss Hansenberg soll eine hohe Aufenthalts­qualität bieten. Die modernen Neubauten stehen in einem reizvollen Spannungsverhältnis zu dem historischen Schlossgebäude und dem parkähnlichen Umfeld.

Das Vorhaben wurde unter umfassender Einbindung aller Projektbeteiligten, sowie einer engen Zusammenarbeit mit dem Staatsbauamt in extrem kurzer Zeit realisiert. Planung und Baudurchführung geschahen gleichzeitig. Über 80 Gewerke wurden einzeln europaweit ausgeschrieben und vergeben. Die von Anbeginn gedeckelten Baukosten sowie die extrem kurzen Termine wurden exakt eingehalten.