Klinikum Worms

Umbau und Erweiterung Kinderklinik


2011 erhielten a|sh architekten als Generalplaner den Auftrag die Kinderklinik in Worms zu erweitern. In Zukunft werden das neue Mutter-Kind-Zentrum, die Frauenklinik und die Klinik für Geriatrie unter einem Dach vereint sein.
Technische Daten

Standort: Worms
Projektzeitraum: 2011 - 2019
Bauherr: Klinikum Worms gGmbH, Worms

Für das Klinikum Worms planen a|sh einen viergeschossigen Neubau für die Kinderklinik. Verbunden mit dem bestehenden Hauptgebäude entsteht zusammen mit der Notaufnahme ein moderner, lichtdurchfluteter Atriumbau mit zwei Innenhöfen. Das zukünftige Mutter-Kind-Zentrum entsteht in zwei Gebäudeabschnitten. Seit 2017 ist der erste Bauabschnitt fertig. Der Altbau der jetzigen Kinderklinik wird 2019 saniert.

 

Im Neubau der Kinderklinik befinden sich derzeit die Stationen der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin auf drei Etagen. In der vierten Etage ist bereits die Klinik für Geriatrie eingezogen. Nach Abschluss der gesamten Baumaßnahmen werden die Neugeborenen­station, die Intensivstation für Neugeborene, die Entbindung sowie die Gynäkologie und Wöchnerinnen­stationen im Mutter-Kind-Zentrum untergebracht sein.

In den Neubau führen zwei Eingänge. Im Erdgeschoss gelangen Patient, Personal und Besucher über den Eingang des Haupthauses und die Notaufnahme zur Kinderklinik. Der andere Eingang ist als direkter ebenerdiger Zugang von außen unterhalb der Liegendkrankenvorfahrt des Neubaus realisiert. Hier ist ein neuer gestalteter Vorplatz, über den die Besucher und Patienten in die neue großzügige Eingangshalle gelangen. In der Eingangshalle verlaufen die Wege von Besucher und Patienten getrennt. Von hier aus sind die Klinischen Arztdienste der Kinder­kranken­pflege und der Frauenheilkunde sowie die Wöchnerinnen- und Kinderstationen erschlossen.

Das Erdgeschoss ist der Kinder­kranken­pflege mit zwei Stationen vorbehalten. Insgesamt 53 Betten, Spielzimmer und Aufenthalte für Patienten, Eltern und Besucher sind auf dieser Etage untergebracht. Im ersten Obergeschoss sind die Neugeborenen­station und die Neugeborenen­intensiv­station mit direktem Zugang zum Kreißsaal geplant. 

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Worms erhielt zum fünften Mal in Folge das Gütesiegel „Ausgezeichnet. Für Kinder“. Ein besonderes Anliegen der Klinikleitung ist es, den stationären Aufenthalt für die kleinen Patienten möglichst angstfrei zu gestalten. a|sh widmen sich dem Bauen für Kinder mit viel Leidenschaft. Die Innenräume und Fassaden sind mit liebevollen Details ausgestattet. Leicht, unbeschwert und lebendig sollen die Räume und die Architektur wirken – wie farbige Seifenblasen. Große Kreise tanzen über Wände und Türen. Gelochte farbige Bleche erzeugen beruhigende Licht- und Schattenspiele. Sie geben dem Kinderkrankenhaus seine ganz eigene Stimmung, lenken sanft vom Klinikalltag ab und geben den Kindern ein Gefühl von Geborgenheit.