Schule am Jagdfeld in Haar

Schulerweiterung


„Ein interessanter und origineller Entwurfsansatz“ urteilt die Wettbewerbsjury und zeichnet die Schulerweiterung für die Gemeinde Haar von a|sh architekten mit einer Anerkennung aus.
Technische Daten

Standort: Haar
Vergabe: Anerkennung nichtoffener Realisierungswettbewerb
Projektzeitraum: 2017
Bauherr: Gemeinde Haar

Großer Pausenhof und “Fliegende Klassenzimmer”

Zwei wesentliche Entscheidungen: Zum einen wird die Sporthalle unterirdisch angeordnet. So entsteht viel Platz für den Pausenhof. Zum anderen wird die gesamte Erdgeschossebene als optisch zusammenhängender Ort der Pause & Erholung ausgebildet. Mit sanft geschwungenen Formen umspielen sich Freiraum und Architektur und schaffen Raum für die Mensa und ein vielfältiges Bewegungsangebot auf dem Pausenhof. Die beiden Obergeschosse bilden darüber ein schützendes Dach – gleichsam als „fliegende Klassenzimmer“.

Vielfältiger Lern- und Lebensraum

Insbesondere im Rahmen der Ganztagsbetreuung wird Schule sowohl zu Lern-, als auch Lebensraum. Dies erfordert eine vielfältige und identitätsstiftende Behausung. Der Neubau setzt, durch seine warm schimmernden Goldtöne, ein wohltuendes, neues Erkennungszeichen für den Gesamteingang der Grundschule.

Kommunikationsfördernde Erschließung

Der Entwurf lebt das Konzept der „flurlosen“ Schule. Einer Schule, in der Erschließungsflächen immer auch attraktive Aufenthaltsräume sind. Nutzbarer Raum, durch den insbesondere die Schul­gemeinschaft erlebbar und erlernbar wird. Ein zentraler Schlüssel hierzu ist Kommunikation. Kommunikation entsteht durch Begegnung.

Gemeinschaftsbildende Lernhaus-Cluster

Gemäß der pädagogischen Anforderungen wird eine hochflexible Raumvielfalt benötigt. Raum, der die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützt, zu lernen mit sich und anderen umzugehen und gemeinsam mehr zu erreichen – ein gemeinschaftsbildendes Lernhaus-Cluster.

Freiraum zum Bewegen, Spielen und Ausruhen

Landschaftsinseln, Schuldachgarten als Experimentierlandschaft und Ginkgo-Bäume - viel Raum zum Bewegen, Spielen und Ausruhen. Mitwirkung - es bestehen vielfältige Möglichkeiten zur Mitwirkung von Schülern, Lehrern und Eltern bei der Ausgestaltung des Freiraumes - insbesondere auf dem Dachgarten.