Stadtkämmerei Düsseldorf

Gesamtsanierung


Die Stadtkämmerei am Düsseldorfer Marktplatz, eine vierflügelige Gebäudeanlage aus den 1950er Jahren, wird von a|sh architekten grundlegend baulich und energetisch saniert und an aktuelle Anforderungen des Brandschutzes angepasst.
Technische Daten

Standort: Düsseldorf
Projektzeitraum: 2013 - 2017
Bauherr: Landeshauptstadt Düsseldorf

Der drei- bis viergeschossige Ziegelsteinbau mit Werksteinelementen und Tonziegelwalmdach mit verschieferten Dachgauben ist als Verwaltungsgebäude mit Stadtkasse von 1952 bis 1957 geplant und gebaut worden. Seit 1987 steht das Gebäude einschließlich der Innenausstattung unter Denkmalschutz.

Nach der Gesamtsanierung soll das Gebäude wie bisher von Finanzverwaltungen der Stadt Düsseldorf genutzt werden. Durch Um- und Neubauten werden 329 moderne Arbeitsplätze in Einzel-, Doppel- und Gruppenbüros geschaffen. Im Zuge der Sanierungs­maßnahmen wird das Gebäude barrierefrei und zusätzlich mit einer äußeren Rampe und einem inneren Aufzug zum Erdgeschoss ausgestattet. Neben dem Treppenhaus am Marktplatz wird vor der Innenhoffassade ein weiterer neuer Aufzug Untergeschoss, Bürogeschosse und Dachgeschoss barrierefrei erschließen.

Die gesamten elektrischen, sanitären und wärmetechnischen Gebäudetechniken der Verwaltung werden wie auch die Beläge und Bekleidungen von Wänden, Decken und Böden in den Büros vollständig erneuert und modernisiert. Denkmalgerecht werden Mauerwerkfassaden mit den Werksteinen gereinigt und alle Bürofenster und Dacheindeckungen erneuert. Flure und Treppenhäuser werden im Farbkonzept der 1950er Jahre renoviert.

Im Innenhof befindet sich die Stahlbetonrahmenkonstruktion einer Kassenhalle, die in den 1980er Jahren zurückgebaut worden ist. Die Rahmenkonstruktion bleibt erhalten und wird zu einem lichtdurchfluteten Pavillongebäude mit Büro- und Besprechungsräumen im Erdgeschoss und auf Galerieebenen ausgebaut.