Universitäts­klinikum Tübingen - Intensivstation

Neubau


Im Universitäts­klinikum Tübingen wurden die bestehenden Intensivstationen in den Crona-Kliniken durch den Neubau einer Intensivstation ersetzt. Als Standort wurde der Innenhof der Crona/Kinderklinik gewählt. Dadurch ergibt sich eine optimierte Raumfolge OP-Aufwachen-Intensivstation auf einer Ebene.
Technische Daten

Standort: Tübingen
Projektzeitraum: 2009 - 2011
Bauherr: Vermögen und Bau Baden-Württemberg Tübingen

In der neuen interdisziplinären Intensivstation sind insgesamt 40 Bettplätze in 20 Zweibettzimmern untergebracht. Die Patientenzimmer wurden auf 2 Funktionseinheiten aufgeteilt. Das Bauwerk ist mit Stahlbetondecken als Flachdeckenkonstruktion auf tragenden Teilen aus Stützen mit annähernd regelmäßigem Raster und Stahlbetonwänden umgesetzt.

Die Außenfassade der Bettenzimmer erhielt eine großflächige Festverglasung mit einem kleinen Drehflügelfenster zur gelegentlichen Lüftung.

Auf der klinikinternen Straße wurde ein optimierter Sichtschutz angebracht. Hierfür wurden vor allen Patientenzimmern farbige, senkrechte Glaslamellen als äußerer Sichtschutz angeordnet.