Baubeginn der Johannes-Neuhäusler-Schule ohne Spatenstich


Mitte April und einige Wochen später als geplant, wurde mit den Bauarbeiten der Johannes-Neuhäusler-Schule in Schönbrunn begonnen. Der Betrieb soll April 2022 aufgenommen werden. Die Tiefbauarbeiten haben bereits auf dem rund 11,5 Hektar großen Gelände begonnen. Der Rohbau soll bis Ende 2020 fertig gestellt sein und für 2021 ist der Innenausbau vorgesehen.

Im Neubau wird eine bessere Zusammenfassung von Grundschul-, Mittelschul- und Berufsschulstufe ermöglicht. Klassenübergreifendes Zusammenarbeiten und Lernen wird erleichtert und Rückzugsmöglichkeiten für Kinder mit besonderen Bedürfnissen geschaffen. Um den Bedürfnissen des individuellen Lernens gerecht zu werden wurde im Vorfeld von der Schulleitung, den Sozialpädagogen und den Studienräten im Förderschuldienst ein Konzept entwickelt.

Gemeinsam mit H2M Architekten aus München & Kulmbach haben wir für die Johannes-Neuhäusler-Schule in Schönbrunn einen zweigeschossigen und einen eingeschossigen Baukörper kreiert, die jeweils an der Giebelseite miteinander verbunden sind und versetzt zueinander stehen. So enden zum Beispiel Flure in offenen Freiarbeitsflächen und zwei Klassenräume teilen sich einen gemeinsam nutzbaren Gruppenraum.

Passende News

No news available.