Grundsteinlegung des Gesundheitszentrums Wetterau (GZW) in Bad Nauheim


Am 31.08.2020 wurde der Grundstein für das Neubauprojekt des Gesundheitszentrums Wetterau gelegt. Ziel der Baumaßnahmen ist die Zusammenführung von zwei Standorten.

Der Verbund des Gesundheitszentrums Wetterau gGmbH betreibt an den Standorten Bad-Nauheim, Friedberg, Schotten, Gedern, Bad Salzhausen und Bad Vilbel Gesundheitseinrichtungen für die stationäre und tagesklinische Patientenversorgung mit zusammen rund 850 Betten. Ziel der Baumaßnahme ist die Konzentration der somatischen medizinischen Leistungen der Standorte Friedberg mit dem Bürgerhospital und dem Standort Bad Nauheim mit dem Hochwaldkrankenhaus am Standort in Bad Nauheim.

Gemeinsam mit GZW-Geschäftsführer Dr. Dirk M. Fellermann und dem leitenden Architekten Dirk Hohoff befüllten Landrat Jan Weckler und Bürgermeister Klaus Kreiß den Grundstein. Sie hinterließen unter anderem einen Mund-Nasen-Schutz als Erkennungszeichen des Jahres und als Andenken an spätere Generationen.

Der erste Bauabschnitt umfasst die Erweiterung des Operationstrakts, sowie den Neubau der Sterilgutaufbereitung. Insgesamt wird die Nutzfläche um 7750 Quadratmeter auf 16750 Quadratmeter erweitert und die Zahl der Betten auf 430 erhöht. Die Bauarbeiten werden bis voraussichtlich 2025 andauern. Zusätzlich zur Gesamtmaßnahme gehört auch die Errichtung eines Parkhauses mit 282 Stellplätzen.

Foto: ©Rohde/GZW

Passende News

Baubeginn im Zentralklinikum Lörrach (ZKL)

Es geht los: Die Finanzierung des Jahrhundertprojektes wurde am 20. Juli freigegeben und somit ein wichtiger Meilenstein erreicht. Der Neubau ist in Form eines Kleeblattes konzipiert. Die geplanten drei Pflegebaukörper können nach Bedarf um einen Vierten erweitert werden. Weiterlesen

Auf Erkundungsrunde im Rohbau

Am 05.10.2020 stellte der Bauherr den Mitarbeitern des Krankenhauses den fertiggestellten Rohbau in Form kleiner Besichtigungstouren vor. Weiterlesen

Bauen für die Medizin von Morgen

Welchen Stellenwert Spitäler aktuell haben, ist insbesondere in der Covid19-Krise besonders deutlich geworden. Der begonnene Konsolidierungskurs der Spitäler muss trotzdem konsequent fortgeführt werden, damit unser Gesundheitssystem für unsere Bürger weiterhin seine Leistungsfähigkeit behält. Weiterlesen