1. Preis im Wettbewerb „Erweiterungsbau Centre Hospitalier Kirchberg (CHK)“ in Luxemburg


Im Projektwettbewerb der Fondation Hôpitaux Robert Schuman (HRS) zum Erweiterungsbau des „Centre Hospitalier du Kirchberg“ in der Stadt Luxemburg erhalten a|sh architekten im Planungsteam mit Atelier d'architecture et de design Jim Clemes SA einen der zwei ersten Preise. Mit der Erweiterung des Krankenhauses am Standort Kirchberg plant HRS den Neubau eines innovativen und zukunftsorientierten Ambulanz- und Pflegezentrums.

Das „Centre Hospitalier du Kirchberg“ besteht aus dem Hôpital Kirchberg und der Clinique Bohler und bildet einen Campus mit mehreren zwei- bis fünfgeschossigen Gebäuden. Der Entwurf nimmt das städtebauliche Leitbild des bestehenden Ensembles auf und interpretiert es als Sockelzone. Das zukünftige Patientenhotel setzt sich als städtebaulicher Hochpunkt auf diesen Sockel auf. Der Hotelturm des zukünftigen Klinikzentrums am Kirchberg-Plateau gelegen, setzt so ein städtebauliches Gegengewicht zu den Hochhäusern der Umgebung.

Passende News

AKG Preis 2019: Anerkennung für das Krankenhaus Aichach

Die Architekten für Krankenhausbau (AKG) würdigen mit dem Preis herausragende Beiträge zur Architektur des Krankenhausbaus oder des Gesundheitswesens, an denen die vielfältigen Anforderungen an die Bauqualität, Funktionalität und Detailgenauigkeit vorbildlich gelöst wurden. Der AKG Preis wird gleichermaßen den Architekten wie den Bauherrn… Weiterlesen

Wettbewerbserfolg Trave-Campus Lübeck

Am 5. und 6. März tagte das Preisgericht unter Vorsitz von Per Pedersen von Staab Architekten aus Berlin. a|sh architekten gewinnen in Zusammenarbeit mit Dröge + Kerck Landschaftsarchitekten Hannover einen der zwei 3. Preise für ihren Beitrag zum hochbaulichen Realisierungswettbewerb mit freiraumplanerischem Anteil. Weiterlesen

Studienauftrag UniversitätsSpital Zürich - Siegerprojekt

Eine einmalige historische Chance, das Stadtgebiet rund um das Universitätsspital und die Hochschulen grundlegend neu zu gestalten. Weiterlesen