Aufstockung am Katholischen Klinikum Mainz ist abgeschlossen


Basis der Aufstockung sind zwei Bestandsgebäude. Während das viergeschossige Bauteil 204 statisch für eine Aufstockung ausgelegt ist, musste das dreigeschossige Bauteil 400 mit einer freitragenden Stahlkonstruktion überspannt werden.

Außerdem galt es den Lückenschluss zwischen beiden Gebäuden konstruktiv im Verbund zu schließen. Eine Stahlbeton-Verbundkonstruktion mit Pfahlgründung überspannt nun den Bauteil 400 incl. den Zwischenraum. Zusammen mit dem Bauherrn entschieden wir uns für eine Aufstockung in Modulbauweise – vor allem, um eine zügige und lärmarme Umsetzung zu ermöglichen. Die Aufstockung nimmt im 3. und 4. Obergeschoss die Bereiche Geriatrie, Wahlleistung und Palliativ mit 111 Betten und im 5. Obergeschoss ein Rehazentrum auf.

Passende News

Klinikum Kulmbach mit Iconic Award ausgezeichnet

Das von a|sh und H2M Architekten in einer ARGE realisierte Klinikum Kulmbach wurde bei den ICONIC AWARDS 2021 in der Kategorie Innovative Architecture mit dem Label „Selection“ ausgezeichnet.   Weiterlesen

Deutschen Herzzentrums der Charité in Berlin

Wir freuen uns gemeinsam mit ASTOC ARCHITECTS AND PLANNERS über den 2. Rang im Wettbewerb und Angebotsverfahren des Deutschen Herzzentrums der Charité in Berlin. Es war uns eine große Freude gemeinsam an diesem herausragenden Verfahren teilzunehmen! Weiterlesen

Landes- und kommunalpolitischer Besuch in Ludwigshafen und Zweibrücken

Der Gesundheitsminister des Landes Rheinland-Pfalz, Clemens Hoch besuchte die Baustelle der neuen Kinderklinik, Palliativstation und OPs im St. Annastifts- und Marienkrankenhaus in Ludwigshafen. Auch das Nardini Klinikum in Zweibrücken wurde diese Woche vom Gesundheitsminister besucht. Weiterlesen