a-sh-architekten-gmbh_aerztehaus-dr-betsch_neustadt_c_Werner-Huthmacher1.jpg

Ärztehaus Dr. Betsch und Dr. Georg Neustadt

Neubau


a|sh architekten haben mit ihrem Team aus Innenarchitekten, Medizinplanern und Energieberatern eine moderne und hocheffiziente radiologische Praxis mit einer klaren und zeitgemäßen Architektursprache entworfen.
Projektdaten

Standort: Neustadt an der Weinstraße
Bauherr: SBBG Immobilienverwaltung GbR
Vergabe: Direktauftrag Dr. Bruno Betsch und Dr. Christian Georg

Status: realisiert
Projektzeitraum: 2019 - 2020


Das Zentrum der Praxis ist ein vollverglaster Innenhof mit einem 100-jährigen Olivenbaum.Daran angegliedert ist der Empfang und die Anmeldungen für MRT und CT, sowie die großzügigen Wartebereiche. So wird die natürliche Belichtung genutzt und die Orientierung in der Praxis durch den Außenbezug erleichtert.

Um diesen zentralen Bereich entwickelt sich ein optimaler Workflow mit modernster Technik der radiologischen Diagnostik: mit zwei Kernspintomographen (MRT), einem Computertomographen, Röntgengerät, Mammographie, Sonographie und eine für sich abgeschlossene Abteilung der Nuklearmedizin mit zwei Gammacameras bietet die Radiologie - Neustadt an der Weinstraße das gesamte Spektrum moderner Bildgebung der diagnostischen Radiologie und Nuklearmedizin, sowie darüber hinaus die Therapie entzündlicher Gelenk- und Sehnenerkrankungen mittels nuklearmedizinischer und strahlentherapeutischer Methoden an - eine medizinische Praxis auf höchstem Niveau.

Das klare innenarchitektonische Konzept unterstützt den Workflow und erleichtert die Orientierung in der Praxis. Wenige, hochwertige Materialien wie Eiche in Echtholz, Corian und Glas verleihen der Ausstattung einen gehobenen Charakter und ergeben ein harmonisches Gesamtbild. Eine klare, reduzierte Farbwelt und ein Lichtleitkonzept unterstützen die Struktur der Praxis und runden das Gesamtkonzept ab. Das neue Logo und die grafische Darstellung des Leitsystems wurden ebenfalls von a|sh entworfen und fügen sich in das Gesamtbild ein.

Ein besonderer Blickfang ist der großzügige Empfangsbereich, der sich mit Blickbezug zum Innenhof präsentiert, Ausgangspunkt des Lichtkonzeptes ist und mit einer Leuchte ausgestattet wurde, die die Form der Strahlung zitiert.

Die in Nischen eingebauten Sitzbänke rund um den Empfangsbereich können die Patienten für eine kurze Wartezeit nutzen.

©Foto: Werner Huthmacher