Berufschulen-Bayreuth_c_H2M_a-sh-architekten_visualisierung-aussen.jpg

Berufschule 1 Bayreuth

Neubau


Der Ersatzneubau der Staatlichen Berufsschule bezieht die stadträumliche Position aus der Aufnahme, Optimierung und Weiterentwicklung bereits vorhandener städtebaulicher Qualitäten. Auf die umgebende, heterogene Bebauung im Umfeld wird angemessen reagiert, stadträumliche Bezüge werden aufgenommen und nachhaltig im Sinne des Zusammenwachsens ergänzt. Die drei neuen Baukörper werden als eigenständiges Bauwerk wahrgenommen. Durch die geschickte städtebauliche Positionierung tritt die Berufsschule selbstbewusst und präsent in Erscheinung und lässt nicht vermuten, dass es sich hier um einen Ersatzneubau mit erheblichen Zwängen handelt. Vielmehr kann durch die neue Adressbildung und die Aufnahme der unterschiedlichen Körnungen eine Stärkung des Umfeldes erzielt werden.
Projketdaten

Standort: Bayreuth
Bauherr: Stadt Bayreuth
Vergabe: Wettbewerb
Projektgemeinschaft: in Kooperation mit H2M Architekten + Stadtplaner GmbH

Status: im Bau
Projektzeitraum: 2017 - 2021

Der 3-geschossige Baukörper, welcher als 1. Bauabschnitt zentral in das Grundstück, umgeben von Bestandsgebäuden in 3 Richtungen, gesetzt wird (siehe Piktogramm Bauschritte), bildet mit seiner vorgelagerten Magistrale zur Kerschensteiner Straße die Adresse aus. Ein 2-geschossiges Bauteil, das im 2. Bauabschnitt nordwestlich ansetzt, nimmt die Proportionen der nördlich gelegenen größeren Bildungszentren auf und setzt diese schlüssig fort. Der südlich gelegene Verwaltungsbau rundet das Ensemble ab und bildet durch die städtebauliche Situierung eine Eingangssituation. Das Ensemble hält bewusst Abstand von der heterogenen Wohnhausbebauung, um mit einer grünen Zone und dem Baumbestand zu den rückwärtigen Gärten der kleinteiligen Wohnhäuser die Struktur zu verweben.